Chronik

Handdruckspritze
Handdruckspritze

Das Gründungsjahr unserer Wehr war 1882.

 

Nachdem die dürftigen Ausrüstungsgegenstände einer Unterbringung bedurften erfolgte 1885 der Bau des ersten „Löschrequisitenhauses“ in Eisenhofen. Die junge Wehr hatte 1889 ihre erste große Bewährungsprobe. Zwei Anwesen waren in Brand geraten. Diese waren zwar nicht mehr zu retten, die übrigen Gebäude unserer Ortschaft konnten jedoch geschützt werden.

Robel-Pumpe
Robel-Pumpe

Erst 1946 hielt das Motorzeitalter in Eisenhofen ihren Einzug . Die vorhandene Handdruckspritze wurde durch eine DKW-Motorspritze ersetzt. Dagegen wurde bereits im Juni 1950 eine Robel-Pumpe, montiert auf einem Ein-Achs-Anhänger in Dienst gestellt, die noch heute nach einer Restaurierung im Besitz unserer Wehr ist.

Gerätehaus 1962
Gerätehaus 1962

 

Das alte „Requisitenhaus“ wurde 1962 durch ein Gerätehaus ersetzt.

TSF
TSF

Die FF Eisenhofen erhielt 1967 ihr erstes Fahrzeug. Das TSF erhielt zusammen mit einer neu gefertigten Fahne am 4.Juli 1967 ihren Segen.

 

Fahrzeugweihe LF 8
Fahrzeugweihe LF 8

 

Weitere Fahrzeuge wurden 1976 (LF 8) und 1987 (TLF 8) in Dienst gestellt.


Mit 76 Vereinen aus dem ganzen Landkreis feierte unsere Wehr 1992 ihr 110-jähriges Bestehen und die Übergabe eines SW 1000 durch den Landkreis Dachau. Noch im selben Jahr wurde unser jetziges Gerätehaus fertig gestellt.

Seit 1993 wird der Feuerwehrverein als e.V. geführt. Die Entwicklung der Gemeinde Erdweg bedurfte auch bei der Feuerwehr einer Neuausrichtung. Zur Gefahrenabwehr wurde 1998 ein LF 16/12 und 2002 ein LF 10/6 beschafft. Die Fahrzeugausstattung wurde 2007 durch ein MZF komplettiert. Einen weiteren Höhepunkt stellte das 125-jährige Gründungsfest im Jahr 2007 dar. 

Am 27. September 2015 wurde ein SW KatS eingeweiht. Das Landkreisfahrzeug ersetzt den bisher bei uns stationierten SW 1000. Am 30. November wurde der SW KatS aus taktischen Gründen zur FW Vierkirchen verlegt.